Sport- und Freizeitanlagen wie z.B. Fußball- und Tennisplätze, Sportbäder, Grundstücke auf denen Musikveranstaltungen stattfinden, Autokinos, Abenteurerspielplätze oder Hundedressurplätze beaufschlagen benachbarte Wohngebiete mit Geräuschimmissionen, die sowohl durch menschliches Verhalten als auch durch die zuzuordnenden Kfz-Bewegungen und durch technische Anlagen verursacht werden.

Insbesondere bei Herstellung oder Erweiterung von Sport- und Freizeitanlagen sowie bei der Planung von Wohnbebauung im Einwirkungsbereich dieser Anlagen sind schalltechnische Untersuchungen durchzuführen, um die Verträglichkeit der benachbarten Nutzungen sicherstellen zu können.

Unsere Beratungsleistungen umfassen messtechnische Untersuchungen an vorhandenen Anlagen sowie die computergestützte Prognostizierung für geplante Anlagen. Auf der Grundlage dieser Untersuchungen erarbeiten wir optimierte Schallschutzkonzepte, die sicherstellen, dass die gesetzlichen Vorgaben des Bundesimmissionsschutzgesetzes eingehalten werden.